Toubab

Filmplakat: Toubab

Als der 25-jährige Babtou aus dem Gefängnis entlassen wird, handelt er sich noch am gleichen Tag erneut Ärger mit der Polizei ein. Doch dieses Mal verhängen die Behörden keine Haftstrafe, sondern die Ausländerbehörde will ihn ins Heimatland seiner Eltern, den Senegal, abschieben. Dies, obwohl er in Deutschland geboren ist und sein ganzes Leben hier verbracht hat. Gemeinsam mit seinem besten Freund Dennis sucht er nach einem Ausweg. Am Ende scheint es, als sei die Hochzeit mit einer deutschen Staatsbürgerin die einzige Möglichkeit. Babtou versucht sein Bestes. Doch da alle seine weiblichen Bekanntschaften ihren Anfang in nächtlichen Alkoholeskapaden haben, scheitern seine Annäherungsversuche und Eheangebote. Als letzte Möglichkeit, eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten, müssen Dennis und Babtou eine Scheinehe eingehen. Doch zu welchen Mitteln müssen sie greifen, diese Lüge am Leben zu halten? Wir geben der politischen Komödie TOUBAB 4,5 Sterne, da sie auf sehr humorvolle und lebensnahe Weise wichtige Themen wie Homosexualität, Abschiebungen und Rassismus beleuchtet. Die passend gewählten Kulissen unterstützen die Handlung gut. Kamera und Farbgebung gemeinsam mit der Musik setzen die Emotionen gelungen um. Die Leistungen der Schauspieler haben uns insgesamt sehr überzeugt. Wir empfehlen den Film erst ab 14 Jahren, da die Darstellungen der Themen Gewalt, Drogen, Homophobie und Sex für jüngere Zuschauer wenig verständlich und zum Teil verstörend sind. Besonders empfehlenswert finden wir den Film aufgrund seiner Authentizität, welche durch die Schauplätze und die sehr guten Schauspieler entsteht.

lustig
berührend
realitätsnah
freundschaftlich
politisch

Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de