The Darkest Minds – Die Überlebenden

Filmplakat: The Darkest Minds – Die Überlebenden

In dem dystopischen Film THE DARKEST MINDS geht es um Ruby. Sie ist eines der wenigen Kinder, die vor einigen Jahren den Ausbruch einer „Seuche“ überlebt haben. Wie alle anderen Überlebenden entwickelt sie als Folgeerscheinung der Seuche besondere Kräfte, vor denen die Regierung Angst hat. Deshalb werden alle Kinder in ein Camp gebracht, in dem sie kontrolliert werden sollen. Nach 6 Jahren Gefangenschaft gelingt es Ruby endlich zu fliehen. Auf ihrer Flucht trifft sie drei weitere Kinder auf der Suche nach einem sicheren Ort und schließt sich ihnen an. Der Film spielt in einer alternativen Realität. Er basiert auf einer Buchvorlage, was darauf schließen lässt, dass zukünftig auch der zweite und dritte Roman verfilmt werden. Dies tröstet darüber hinweg, dass beim Sehen einige Fragen in Bezug auf die Story aufgekommen. So werden zum Beispiel die politischen Hintergründe und einige gesellschaftliche Aspekte nicht ausreichend erklärt. Außerdem liegt der Fokus hauptsächlich auf den Hauptcharakteren, was wenig Platz für Nebenhandlungen und Hintergrundwissen lässt. Allerdings hat dies zum Vorteil, dass man sich intensiv mit Ruby als Hauptcharakter auseinandersetzen kann. Des Weiteren gibt es viel Raum für die Liebesgeschichte, welche sehr schön und nicht zu kitschig erzählt ist. Besonders auffällig sind darüber hinaus die sehr guten Special Effects, welche an vielen Stellen zum Einsatz kommen und sich gut in die Story einfügen, wie zum Beispiel im Zusammenhang mit den Fähigkeiten der Kinder. Der Ton hat zur Atmosphäre beigetragen, war allerdings nicht besonders hervorstechend. Der Film kann dem Genre Science-Fiction zugeordnet werden. Wir würden den Film für Jugendliche ab 11 Jahren empfehlen.

romantisch
spannend
actionreich
emotional
rasant

Eure Wertung
mit 1 Stimmen


Gattung:Fantasy/Science-Fiction
Regie:Jennifer Yuh
Darsteller:Amandla Stenberg; Mandy Moore; Gwendoline Christie
Drehbuch:Chad Hodge
Buchvorlage:Alexandra Bracken
Kamera:Kramer Morgenthau
Schnitt:Maryann Brandon
Musik:Benjamin Wallfisch
Länge:105 Minuten
Kinostart:16.08.2018
Verleih:Fox
FSK:12
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de