Sommer 85

Filmplakat: Sommer 85

Alexis' Freund David ist tot. Alex verarbeitet sein Trauma, in dem er die Geschichte des Sommers 1985 aufschreibt, da er sie nicht erzählen kann: Wie sie sich kennenlernten, wie David ihn sofort in sein Leben aufgenommen hat, wie sie sich verliebten und eine sehr glückliche Zeit miteinander verbrachten. Und wie es dazu kam, dass Alexis fast verrückt wurde und nach einem Tanz auf dem Grab seines verstorbenen Geliebten auf der Anklagebank sitzt. Wir geben dem Film 4 Sterne, da er eine zarte Geschichte durch die originelle Erzählstruktur des Films fesselnd erzählt. Durch die Rückblenden und Zeitsprünge, die die Problematik nach und nach auflösen, wird die Handlung packend vermittelt. Dabei werden wichtige Themen wie Homosexualität, psychische Belastung und deren Ablehnung in der Gesellschaft angesprochen und bewertet. Aufgrund dieser Themen sowie der teilweisen Brutalität und Intimität der Bilder und den möglichen emotionalen Belastungen empfehlen wir den Film ab 14 Jahren. Uns haben die hervorragenden Schauspieler überzeugt, da sie die Charaktere gut verkörpern. Jedoch sind einige Synchronsprecher teilweise unnatürlich und überspitzt. Die Musik ist passend gewählt und unterstützt die Handlungen sowie die Emotionen des Films. Darüber hinaus ist die typisch bretonische Kulisse durch eine passende Kamera gekonnt in Szene gesetzt, sodass die Zuschauer eine schöne Reise in den französischen Sommer 1985 erleben.

berührend
fesselnd
zart
realitätsnah
melancholisch

Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de