Smallfoot - Ein Eisigartiges Abenteuer

Filmplakat: Smallfoot - Ein Eisigartiges Abenteuer

Im winterlichen Himalaya Gebirge lebt der Yeti Migo, Sohn vom Gongmeister, friedlich in seinem Dorf, bis er ein Flugzeug abstürzen sieht. Von da an versucht er, einen Smallfoot (Mensch) zu finden und dessen Existenz zu beweisen. Aber das ganze Dorf stellt ihn als Lügner und Anzweifler der Kulturgeschichte der Yetis dar, die vom Anführer als ein Mantel aus bemalten Steinen getragen wird. Für Migo beginnt eine abenteuerliche Reise, bei der er den erfolglosen Tierdokumentationsfilmer Percy Patterson kennenlernt, ihn entführt und ihn mit in sein Dorf nimmt. Wird er es schaffen sein Dorf zu überzeugen, dass es die Smallfoots gibt und die Steine unrecht haben? Gut gefallen in diesem Animationsfilm haben uns die schöne Umsetzung des Yeti-Dorfs, die wirklich lustige Kommunikation zwischen Mensch und Yeti und die witzigen Ziegen. Ebenso die Erklärung der physikalischen Grundgesetze und die Entstehungsgeschichte der Yetis. Ohne zu viel zu verraten, sind viele Szenen sehr lustig. Die Synchronisation ist gut gelungen, und dass die Musik für den Film komponiert wurde, finden wir gut. Nicht so gut gefallen haben uns der viele Gesang und ein paar kleine Lücken in der Erzählung. Auch hätte das uns nicht ganz überzeugende Ende etwas kürzer sein können. Wir empfehlen den Film für Kinder zwischen 6 und 11 Jahren, da der Film auf uns zeitweise etwas kindlich wirkt.

lustig
abenteuerlich
moralisch
winterlich
freundschaftlich

Eure Wertung
mit 12 Stimmen


Gattung:Abenteuer; Animationsfilm
Regie:Karey Kirkpatrick; Jason Reisig
Darsteller:Channing Tatum; James Corden; Zendaya
Drehbuch:Karey Kirkpatrick; Clare Sera; Sergio Pablos
Schnitt:Peter Ettinger
Musik:Heitor Pereira
Länge:96 Minuten
Kinostart:11.10.2018
Verleih:Warner
FSK:0
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;