Press Play And Love Again

Filmplakat: Press Play And Love Again

Die Protagonistin Laura und der Stiefbruder ihrer besten Freundin, Harrison, werden ein glückliches Liebespaar. Sie lernen sich in dem Plattenladen kennen, in dem Harrison arbeitet. Dort gibt es neben den alten Platten auch noch Walkmans und viele alte Mixtapes. Auch Laura und Harrison nehmen während des Sommers auf einer Hawaii-Insel ein gemeinsames Mixtape auf. Laura erlebt eine harte Zeit, nachdem Harrison bei einem Autounfall stirbt. Als sie vier Jahre später ihr gemeinsames Mixtape anhört, passiert jedoch etwas Unglaubliches. Beim Anhören der fünf Songs macht sie jedes Mal eine Zeitreise zur Aufnahme des jeweiligen Songs. Mit ihrem jetzigen Wissen versucht sie, den Verlauf der Geschichte in der Vergangenheit zum Guten zu wenden. Wird sie es schaffen, Einfluss auf die Zukunft zu nehmen? Wir geben dem Film PRESS PLAY AND LOVE AGAIN 4 Sterne, weil durch die gute schauspielerische Leistung eine angenehme Atmosphäre erzeugt wird, die durch passende fröhliche Musik unterstrichen wird. Die Bildgestaltung ist sehr überzeugend. Der Film ist ruhig erzählt und hat keine schnellen Schnitte, trotzdem kann man den Zeitsprüngen nicht immer folgen. Viele Handlungsschritte werden nicht ausreichend erzählt und bleiben der Fantasie des Zuschauers überlassen. Eine verbindende Logik bei den verschiedenen Handlungsalternativen haben wir nicht erkannt, aber das gute Niveau der Dialoge gleicht das wieder aus. Die einzelnen dargestellten Handlungsabschnitte sind für Zuschauer ab 12 Jahren gut nachvollziehbar.

traurig
berührend
fantasievoll
zart
musikalisch

Gattung:Liebesfilm
Regie:Greg Björkman
Darsteller:Danny Glover; Lewis Pullman; Clara Rugaard; Lyrica Okano
Drehbuch:James Bachelor; Greg Björkman
Kamera:Luca Del Puppo
Schnitt:Patrick J. Don Vito
Musik:Eldad Guetta
Länge:85 Minuten
Kinostart:16.06.2022
Verleih:Splendid
FSK:6
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:press-play-film.de
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de