Pferde stehlen

Filmplakat: Pferde stehlen

Die Literaturverfilmung PFERDE STEHLEN nach dem gleichnamigen Roman von Per Petterson erzählt einen Teil des Lebens von Trond, der den Sommer 1948 mit seinem Vater in einem kleinen Haus am Rande eines norwegischen Dorfes verbringt. In Rückblenden wird erzählt, warum dieser Sommer, in dem er 15 Jahre alt war, die Ursache seines Traumas darstellt. Wir geben dem emotionalen und hochinteressanten Film „Pferde stehlen“ 4 Sterne. Er entwickelt mit außergewöhnlich guter Kamera und bewegenden Naturaufnahmen die angespannte, triste aber auch berührende Stimmung des Films. Die komplexe Handlung, die das Verständnis etwas erschwert, hat die positive Aussage, dass sich ein Jugendtrauma durch Reflektion und Kommunikation aufarbeiten lässt. Die spannende Atmosphäre wird mithilfe von einer guten Geräuschkulisse und überzeugenden Tonüberblendungen, die teilweise sehr überraschend sind, sowie sehr gutem Schnitt, erzeugt. Die schauspielerische Leistung war sowohl bei den jungen als auch bei den älteren Darsteller*innen überzeugend. Der Film ist eindrucksvoll und bleibt mit den tiefgründigen Thematiken im Kopf. Deshalb empfehlen wir den Film ab 14 Jahren, da er bewegend aber auch belastend ist.

berührend
spannend
realitätsnah
naturbezogen
emotional

Gattung:Drama
Regie:Hans Petter Moland
Darsteller:Stellan Skarsgård; Tobias Santelmann; Danica Curcic; Pål Sverre Hagen
Drehbuch:Hans Petter Moland
Kamera:Rasmus Videbæk
Schnitt:Nicolaj Monberg; Jens Christian Fodstad
Musik:Kaspar Kaae
Länge:123 Minuten
Kinostart:21.11.2019
Verleih:MFA Filmdistribution
FSK:12
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de