Pettersson und Findus - Findus zieht um

Filmplakat: Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus wohnen mit ein paar Hühnern irgendwo in Schweden und führen ein „fast“ normales Leben: Sie angeln mit einer Flitzebogen-Angel, zelten im eigenen Garten und bauen Fuchsabwehrmechanismen. Als sein altes Bett ihm zu klein geworden ist, steht für Findus aber fest: Er ist groß geworden und braucht keine Hilfe mehr vom alten Pettersson. Also beschließt Findus „fast alleine“ aus dem Klohäuschen ein richtiges Haus nur für sich selbst zu machen, in das er auch sofort einzieht. Findus ist wie verzaubert und will gar nicht ins alte Haus zurück, doch Pettersson ist auf jeden Fall traurig und vermisst seinen Kater. Aber Findus ist jetzt groß und muss anscheinend alles alleine machen oder vermisst auch Findus das glückliche Zusammenleben mit dem alten Mann? Wir geben dem liebevoll gestalteten, lustigen, fantasievollen teilanimierten Familienfilm PETTERSSON UND FINDUS – FINDUS ZIEHT UM 5 Sterne. Es ist eine Verfilmung der bekannten Kinderbücher von Sven Nordqvist. Alle Fans der Bücher werden begeistert sein von der originalgetreuen und mit viel Liebe zum Detail gestalteten Darstellung der Figuren. Wir fanden vor allem die gute schauspielerische Leistung und das Zusammenspiel von realen Figuren und Animation sehr überzeugend. Die Situationen sind kindgerecht gestaltet und viele werden sich darin wiederfinden können. Wir empfehlen den Film ab 5 Jahren.

lustig
farbenfroh
freundschaftlich
liebevoll gestaltet
fantasievoll

Eure Wertung
mit 8 Stimmen


Gattung:Komödie; Animationsfilm
Regie:Ali Samadi Ahadi
Darsteller:Stefan Kurt; Marianne Sägebrecht; Max Herbrechter; Roxana Samadi
Drehbuch:Thomas Springer
Buchvorlage:Sven Nordqvist
Kamera:Mathias Neumann
Schnitt:Andrea Mertens
Länge:81 Minuten
Kinostart:13.09.2018
Verleih:Wild Bunch
FSK:0
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
Webseite:
FSK Website:fsk.de;