Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer

Filmplakat: Mister Link – Ein fellig verrücktes Abenteuer

The Missing Link. Das fehlende Teil in der Evolution der Menschheit ist bereit, entdeckt zu werden. Und zwar von Sir Lionel Frost höchstpersönlich, einem waschechten Entdecker und Abenteurer. Nur glaubt ihm keiner seine fabelhaften Entdeckungen. Um in DEN Club der angesehensten Abenteurer zu gelangen, folgt er einer Spur zu einem mysteriösen Wesen nach Amerika. Selbstsicher schließt er mit dem Clubleiter eine Wette ab, auch wenn er dafür um die ganze Welt reisen muss. Doch wenn er es nicht schafft, Beweise zu liefern, verliert er nicht nur die Wette, sondern auch seine Ehre. Das von Sir Lionel gefundene Wesen, genannt Mr. Link, bittet diesen, ihn aus seiner Einsamkeit zu retten und ihm bei seiner Familiensuche zu helfen. Gemeinsam mit einer ehemaligen Bekannten Sir Lionels, Adeline Fortnight, machen sie sich zu dritt auf die abenteuerliche Reise zum anderen Ende der Welt. Spannend und humorvoll überzeugt uns der Film mit seiner kindgerechten Wiederbelebung der alten Abenteuergeschichten. Der perfekte Mix aus Computeranimation und Stop-Motion macht den Film sehr unterhaltsam und ist in seiner klaren einfachen Bildsprache schön anzusehen. Der Humor, der auf der Verzwicktheit der Sprache basiert, ergibt sich aus lustigen Missverständnissen und Wortspielereien. Denn Mister Link nimmt alles wortwörtlich und ist in seiner Naivität ein gutgläubiges, herzensgutes und überaus soziales Wesen. Mister Link ist ein klassischer, gut umgesetzter Abenteuerfilm, der trotz der langsamen Erzählweise immer fesselnd und fantasievoll bleibt. Da selbst die Schlägereien und Schießereien immer lustig und keineswegs gewaltvoll ausgelegt sind, ist der Film für Kinder ab 7 Jahren geeignet.

fantasievoll
unterhaltsam
spannend
humorvoll
abenteuerlich

Gattung:Abenteuer; Animationsfilm
Regie:Chris Butler
Darsteller:Bastian Pastewka; Christoph-Maria Herbst; Collien Ulmen-Fernandes
Drehbuch:Chris Butler
Musik:Carter Burwell
Länge:95 Minuten
Kinostart:30.05.2019
VÖ-Datum:30.12.2019
Verleih:Entertainment One Germany (eOne)
FSK:6
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FBW Website:und das sagen die Erwachsenen
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de