Mission Ulja Funk

Filmplakat: Mission Ulja Funk

Ulja ist zwölf Jahre alt und so intelligent, dass sie ihren Mitschüler*innen für Geld die Hausaufgaben macht. Ihre größte Stärke liegt aber in ihrem Interesse an Astronomie. Als sie der Kirchengemeinde in ihrem Dorf jedoch von einem bevorstehenden Asteroideneinschlag berichtet, wird sie nicht ernst genommen. Deshalb macht sie sich gemeinsam mit ihrem Klassenkameraden Henk auf die Mission nach Weißrussland, gefolgt von der aufgebrachten Kirchengemeinde. Der Countdown läuft – doch wird sie es rechtzeitig schaffen? Das Roadmovie zeigt, dass man über seine eigenen und Staatsgrenzen gehen muss, um seine Träume zu verwirklichen. Obwohl alles recht unrealistisch erscheint und viele Themen wie Familie, Träume, Zukunft, Religion vs. Wissenschaft, Freundschaft und Zusammenhalt behandelt werden, passt alles auf seine eigene Art zusammen. Der Film bringt die Zuschauer*innen oft zum Lachen und zum Mitfiebern und die vielen Charaktere sind auf ihre skurrile Art immer noch sympathisch. Uns ist die Figur der Großmutter sehr ans Herz gewachsen, da sie im Verlauf der Geschichte eine schöne Entwicklung macht. Die Musik war berührend und hat uns emotional in die Geschichte hereingezogen. Weil es im Film auch viele gut gemachte Anspielungen und Details für Ältere gibt, halten wir den Film geeignet für alle ab 6 aber auch bis 99 Jahre.

humorvoll
familienfreundlich
kurzweilig
kreativ
skurril

Gattung:Abenteuer
Regie:Barbara Kronenberg
Darsteller:Romy Lou Janinhoff; Jonas Oeßel; Hildegard Schroedter; Luc Feit; Anja Schneider
Drehbuch:Barbara Kronenberg
Kamera:Konstantin Kröning
Schnitt:Rune Schweitzer; Paul Maas
Musik:André Dziezuk
Länge:92 Minuten
Verleih:Farbfilm
FSK:6
Förderer:DFFF; Film- und Medienstiftung NRW; Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien; MDM; Der besondere Kinderfilm
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de