Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo

Filmplakat: Mein Lotta-Leben – Alles Bingo mit Flamingo

Im farbenfrohe Mädchenfilm MEIN LOTTA-LEBEN – ALLES BINGO MIT FLAMINGO geht es um die 11-jährige Lotta Petermann und ihre Freundin Cheyenne, die beide eine Abneigung gegen die Oberzicke Berenike und ihre Glamourgirls hegen. Ausgerechnet Berenike lädt nun alle außer Lotta und Cheyenne zu ihrer Geburtstagsparty ein und stellt damit deren Leben auf den Kopf. Dazu kommt noch, dass der coole Teeniestar Marlon (Lukas Rieger) in die Stadt kommt, um ein Musikvideo zu drehen und dafür Mädchen ab 14 zu casten. Werden Lotta und Cheyenne es schaffen, ihr Ziel zu erreichen und mithilfe von Marlon auf die Party zu gelangen, ohne ihre Freundschaft zu gefährden? Genau wie das Buch ist der Film tagebuchartig mit kurzen Blog-Einspielern angelegt. Dadurch wird die Erzählweise aufgelockert und es werden Parallelen zum Buch geschaffen, was den Film charakterisiert. Die Handlung ist ausbaufähig, aber für Fans von Lukas Rieger und der Buchreihe ist der Film sehr sehenswert. Für die recht junge Zielgruppe von 5-10 Jahren macht der Film mit seiner leichten Unterhaltung sicher Spaß. Vieles, wie die Musik, die schauspielerischen Leistungen, die Kamera und der Spannungsaufbau könnte man verbessern. Deshalb geben wir dem Film 3,5 Sterne aus Sicht der Zielgruppe. [Hinweis: MEIN LOTTA-LEBEN – ALLES BINGO MIT FLAMINGO erzählt eine eigenständige Geschichte aus dem LOTTA-Universum, die zwar mit vielen Verweisen aus allen bisher erschienenen 15 Bänden verfasst wurde, jedoch nicht auf einem bestimmten Buch basiert. Die Geschichte des Films wird als LOTTA Band 16 parallel zum Filmstart erscheinen.]

unterhaltsam
freundschaftlich
fantasievoll
farbenfroh
girly

Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de