Maleficent: Mächte der Finsternis

Filmplakat: Maleficent: Mächte der Finsternis

In dem Film MALEFICENT geht es darum, dass sich das Reich der Menschen und das Reich der Feen und Moorwesen voreinander fürchten und sich bekämpfen. Doch Aurora, die Prinzessin der Moore, die von der dunklen Fee Maleficent aufgezogen wurde und Prinz Phillip aus der Stadt der Menschen sind ineinander verliebt. Sie verloben sich und wollen heiraten. Aber sowohl Phillips Mutter – die Königin – als auch Maleficent sind von diesem Plan nicht begeistert. Wird das Prinzenpaar es trotzdem schaffen ihre Liebe zu besiegeln und einen aufziehenden Krieg zu vermeiden? Dieses Fantasy-Drama ist eine Weitererzählung der Dornröschen-Geschichte. Es behandelt die großen Themen Liebe, Krieg, Frieden und Rassismus. Es wird eindrücklich gezeigt, wie leicht aus Angst und Intrigen ein schrecklicher Krieg entstehen kann. Uns hat sehr beeindruckt, wie gut die Flugszenen der Feen gemacht wurden. Die aufwendigen Computeranimationen wirkten bis ins Detail sehr realistisch und wurden immer sinnvoll und nicht übertrieben eingesetzt. Auch die Kameraperspektiven waren sehr abwechslungsreich und passend. Durch die kontrastreiche Ausarbeitung der Kostüme, der Bauten, des Lichts und des Tons wurden die unterschiedlichen Reiche der Menschen und der Feen sehr deutlich dargestellt. Wir empfehlen diesen ideenreichen „Märchenfilm in cool“ ab 10 Jahren, wenn man keine Angst vor aufregenden Kampfszenen hat. Man muss den ersten Teil nicht gesehen haben, um den zweiten zu verstehen. Hat man den ersten schon gesehen, kann man viele Details allerdings besser einordnen.

spannend
emotional
märchenhaft
tricktechnisch
fantasievoll

Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de