Happy Family 2

Filmplakat: Happy Family 2

In diesem farbenfrohen Animationsfilm geht es um die Familie Wünschmann, die wieder eine ganz normale Familie ist. Aber dann taucht Mila Starr plötzlich auf der Hochzeit von Baba Yaga und Renfield auf und entführt das Brautpaar. Die Wünschmanns wissen, was zu tun ist, und die Familie verwandelt sich erneut in Monster, um so zu verhindern, dass Mila andere Monster entführt. Wer steckt hinter diesen Entführungen? Und werden sie es schaffen, Mila zu stoppen? Uns hat der Film an sich gut gefallen, besonders die großartigen Animationen und die teils starken Charaktere. Wirklich toll! Auch die Musik passt immer gut zu den Bildern, bis auf die Gesangseinlage am Ende des Films. Gut gelungen fanden wir auch die süß dargestellten Monster, zum Beispiel Nest, das leuchtende Ungeheuer von Loch Ness. Für ältere Kinder kann die Geschichte jedoch sehr vorhersehbar sein und wir hätten uns mehr Filmzitate gewünscht. Streckenweise fanden wir (12 und 13-jährige) den Film nur bedingt lustig, da man vieles ins Peinliche gezogen hat (Unterhose von Max) und ihm dadurch etwas der Witz fehlte. Allerdings richtet sich der Humor an eine deutlich jüngere Zielgruppe. Insgesamt kann dieser Film, den wir mit 4 Sternen bewerten, von der ganzen Familie angesehen werden, denn es ist ein klassischer Kinderfilm, den wir ab 6 Jahren empfehlen, da niemand verletzt wird und er trotz der Monster nicht gruselig ist.

bunt
abenteuerlich
animatorisch
familiär
spannend

Gattung:Animationsfilm
Regie:Holger Tappe
Darsteller:Joko Winterscheidt; Oliver Kalkofe; Marie Christin Morgenstern; Tobias Meister; Ulrike Stürzbecher
Drehbuch:David Safier; Kirstie Falkous; Abraham Katz
Länge:88 Minuten
Kinostart:04.11.2021
Verleih:Warner
FSK:0
Förderer:FFA; DFFF; Nordmedia
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FBW Website:und das sagen die Erwachsenen
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de