Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks

Filmplakat: Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks

Römer, Wildschweine und das kleine gallische Dorf – jeder kennt und liebt sie: Asterix und Obelix sind mit einem unterhaltsamen und aufregenden Abenteuer zurück auf der großen Leinwand! Druiden fallen nicht von Bäumen – doch genau das passiert Miraculix, worauf hin er der Meinung ist, einen Nachfolger bestimmen zu müssen, dem er das Rezept des berühmt-berüchtigten Zaubertranks anvertrauen möchte. Doch das stellt sich schwieriger heraus als gedacht. Das ganze Dorf, allen voran Asterix, will keinen neuen Druiden, den sie haben Angst, dass das Rezept in falsche Hände geraten könnte, beispielsweise in die von Dämonix, Miraculix` ältesten Erzfeind. So kommt es zu einer lustigen und spannenden Reise zu den Druiden-Lehrlingen in ganz Gallien und zu einer verhängnisvollen Begegnung mit Dämonix selbst. Mit viel Witz und fantasievoller Erzählweise gehen Asterix und Obelix mit auf die Reise, die uns wunderbar gefallen hat. Vom ersten Moment an ist der Film witzig, rhythmisch gekonnt und einfach perfekt. Schlag auf Schlag, Bild auf Bild erzählt die märchenhafte Geschichte, wie man das Böse besiegen kann. Die geniale Comicanimation zeigt die Charaktere, wie wir sie kennen und lieben und alle unsere Erwartungen wurden sogar noch übertroffen. Auch für Leute, die Asterix und Obelix (warum auch immer) nicht kennen, können sich dank der vielsagenden Namen (zB. Draußen-vom-Walde-Kommnix, Dämonix oder Emporkömmlix) wunderbar zurechtfinden und Spaß haben. Diesen Film für die ganze Familie empfehlen wir ab 7 Jahren und geben ihm 5 goldene Hinkelsteine.

unterhaltsam
familienfreundlich
humorvoll
fantasievoll
spannend

Gattung:Abenteuer; Animationsfilm; Familienfilm
Regie:Louis Clichy; Alexandre Astier
Darsteller:Milan Peschel; Charly Hübner; Bernard Alane
Drehbuch:Alexandre Astier
Kamera:David Dulac
Schnitt:Bertrand Maillard
Länge:86 Minuten
Kinostart:14.03.2019
VÖ-Datum:26.07.2019
Verleih:Universum Film GmbH
FSK:0
Elterninfos:FSK: Die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) ist damit beauftragt, auf Basis des Jugendschutzgesetzes (JuSchG) zu prüfen, für welche Altersstufen ein Film keine gefährdende Wirkung hat (0, 6, 12, 16 und 18 Jahren). Die FSK-Ausschüsse sprechen Freigaben nach der gesetzlichen Vorgabe aus, dass Filme und andere Trägermedien, die "geeignet sind, die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen oder ihre Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit zu beeinträchtigen", nicht für ihre Altersstufe freigegeben werden dürfen (§ 14 Abs. 1 JuSchG). Ergänzend zur gesetzlichen Altersfreigabe der Jugendschutz-Experten der FSK spricht die Jugend Filmjury der FBW Filmempfehlungen und Alterseinschätzungen aus. Damit geben die Jurys Hinweise, ab wann ein Film für Kinder geeignet ist. Dies soll Eltern und Kindern bei der Auswahl altersgemäßer Filme helfen, als auch Orientierung geben hinsichtlich ihrer individuellen Ansprüche.
FSK Website:fsk.de;

Mit dem Filmwecker erfährst Du, wann der Film in einem Kino in Deiner Nähe läuft:
Ein Service von kino-zeit.de